PZP-InfoKonzepteTechnikProjekteDownloadKontakt
DeutschEnglisch
 

GEOPHYSIKALISCHE PROSPEKTION IN DER ARCHÄOLOGIE, ARCHÄOLOGISCHE PROSPEKTION, ARCHÄOLOGISCHE GUTACHTEN, DENKMALFACHLICHE BEITRÄGE UND ARCHÄOLOGISCHE VORUNTERSUCHUNGEN

ZERSTÖRUNGSFREIE UNTERSUCHUNGEN AN ARCHÄOLOGISCHEN FUNDSTELLEN FÜR DENKMALPFLEGE, FORSCHUNG UND PLANUNGSSICHERHEIT BEI BAUVORHABEN - GEOPHYSIK IM RHEIN-MAIN-GEBIET UND DARÜBER HINAUS

- MAGNETIK - ELEKTRIK - BODENRADAR (GPR) - OBERFLÄCHENPROSPEKTION -

 

Herzlich Willkommen auf den

Internetseiten der Firma

Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR

 

Ihrem Partner bei geophysikalischen Untersuchungen

an archäologischen Fundstellen.

Ob in der Denkmalpflege, der Forschung oder für Planungssicherheit bei Bauvorhaben, wir sind der richtige Ansprechpartner für zerstörungsfreie Detektion archäologischer Befunde.

Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist ein weltweit tätiges, modernes archäologisches Dienstleistungsunternehmen und seit mehr als 15 Jahren ein zuverlässiger wissenschaftlicher Partner bei über 500 Projekten im In- u. Ausland.

29.12.2014

Türme und Kastelle – Geophysikalische Prospektionen am römischen Limes in Hessen

Mittels Magnetometerprospektion wurden im Bereich des Steinkastells auf der „Alteburg“, bei Idstein-Heftrich im Rheingau-Taunus-Kreis von 2009 bis Ende 2012 in sechs Untersuchungskampagnen deutlich mehr als 20 Hektar Fläche untersucht. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Stadt, Kreis und Landesarchäologie, mit tatkräftiger Unterstützung des Heftricher Ortsvereins, führte zu einer vertieften Kenntnis des Limesverlaufs, der drei Kastelle sowie des römischen Vicus, da nun erstmals ein umfassender Überblick zu den Anlagen dieses Platzes vorliegt. Die Ergebnisse dieser Prospektion bilden aber nicht nur die Basis für die eingehende archäologische Bewertung dieses Platzes sondern ermöglichen auch die weitere Aufwertung des Kastellplatzes Alteburg. Zusätzlich zu der Erschließung vor Ort wird auch ein Führungsheft in der Reihe „Archäologische Denkmäler in Hessen“ in absehbarer Zeit vorgelegt werden. Zu den Ergebnissen der Magnetometerprospektion dürfen wir einstweilen auf den aktuellen Beitrag[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

15.12.2014

Archäologisches Fachgutachten / denkmalfachlicher Fachbeitrag - Bodendenkmäler und Windkraftanlagen

Um für die erneuerbaren Energien eine breite Akzeptanz zu finden, werden in den Planungsverfahren alle Schutzgüter berücksichtigt, um den Eingriff in den Naturraum oder den Lebensraum des Menschen bei der Errichtung von Windparks so gering wie möglich zu halten. In Zusammenhang mit archäologischen Kulturgütern bzw. Bodendenkmälern, wie z.B. Grabhügeln, Ringwällen, Altwegen oder Wüstungen werden von Seiten der Denkmalfachbehörden ebenfalls entsprechende Fachbeiträge gefordert, um das archäologische Potential für das Planungsgebiet abschätzen zu können.   Unser Büro fertigt in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten diese denkmalfachlichen Beiträge an, um festzustellen, ob und in welchem Umfang im jeweiligen Planungsgebiet Bodendenkmäler vorhanden und von den geplanten Baumaßnahmen betroffen sein könnten. Zu diesem Zweck nehmen wir die Auswertung der Ortsakten der zuständigen Denkmalbehörde und die archäologische Auswertung des digitalen Geländemodells vor. Zudem führen wir au[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

22.11.2014

Mit Spaten und Antenne ins Mittelalter Elisabethkirche und Deutschordensniederlassung in Marburg an der Lahn

Bereits vor dem Baubeginn der Elisabethkirche übernahm im Jahre 1234 der Deutsche Orden die Verwaltung des Franziskushospitals der heiligen Elisabeth. Im Umfeld der im Bau befindlichen Kirche entwickelte sich dann über mehrere Jahrhunderte die Ordensniederlassung mit zahlreichen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. Im Rahmen der Umgestaltung des unmittelbaren Umfeldes der Elisabethkirche führte die hessenARCHÄOLOGIE seit 2006 intensive und sehr erfolgreiche archäologische Untersuchungen auf dem historischen Areal dieser Ordensniederlassung durch. Siehe dazu: -Ch. .Meiborg, Und nichts bleibt wie es war. – Archäologische Baurelikte im ehemaligen Deutschordensbezirk nordöstliche der Elisabethkirche in Marburg. Hessen Archäologie 2012, 181-186. -Ch. .Meiborg, Archäologie an der Elisabethkirche. Führungsheft zu den Ausgrabungen 2006 2009 und2011/12 im Bereich der Deutschordensniederlassung in Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf Archäologische Denkmäler in Hessen Heft 175 (Wiesbaden 2014)[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

Treffer 19 bis 21 von 51

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

weitere Mitgliedschaften:

 

  • Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen e. V. (KAL)
  • Archäologische Gesellschaft in Hessen e. V.
  • Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V.
  • West- und Süddeutscher Verband für Altertumsforschung e. V.
  • Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF)
  • International Society for Archaeological Prospection (ISAP)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ur- Frühgeschichte (SGUF)
  • Gesellschaft für Naturwissenschaftliche Archäologie Archaeometrie (GNAA)


Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist Mitglied im Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler und erfüllt die strengen Aufnahmekriterien des Geschäftsbereiches Archäologie.
   Sitemap      Impressum      Disclaimer      Links      PZP Denkmal + Landschaft