PZP-InfoKonzepteTechnikProjekteDownloadKontakt
DeutschEnglisch
 

GEOPHYSIKALISCHE PROSPEKTION IN DER ARCHÄOLOGIE, ARCHÄOLOGISCHE PROSPEKTION, ARCHÄOLOGISCHE GUTACHTEN, DENKMALFACHLICHE BEITRÄGE UND ARCHÄOLOGISCHE VORUNTERSUCHUNGEN

ZERSTÖRUNGSFREIE UNTERSUCHUNGEN AN ARCHÄOLOGISCHEN FUNDSTELLEN FÜR DENKMALPFLEGE, FORSCHUNG UND PLANUNGSSICHERHEIT BEI BAUVORHABEN - GEOPHYSIK IM RHEIN-MAIN-GEBIET UND DARÜBER HINAUS

- MAGNETIK - ELEKTRIK - BODENRADAR (GPR) - OBERFLÄCHENPROSPEKTION -

 

Herzlich Willkommen auf den

Internetseiten der Firma

Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR

 

Ihrem Partner bei geophysikalischen Untersuchungen

an archäologischen Fundstellen.

Ob in der Denkmalpflege, der Forschung oder für Planungssicherheit bei Bauvorhaben, wir sind der richtige Ansprechpartner für zerstörungsfreie Detektion archäologischer Befunde.

Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist ein weltweit tätiges, modernes archäologisches Dienstleistungsunternehmen und seit mehr als 15 Jahren ein zuverlässiger wissenschaftlicher Partner bei über 500 Projekten im In- u. Ausland.

05.08.2013

Archäologische Erforschung von Kirchen mittels Bodenradarprospektion

Mit dem Bodenradar lassen sich unterirdische Baustrukturen so detailreich wie mit keinem anderen geophysikalischen Verfahren abbilden. Zudem sind Aussagen zur Tiefe der erfassten Strukturen möglich. Da dieses Verfahren sehr gut auf versiegelten Flächen eingesetzt werden kann und mehrere Meter tief in den Boden einzudringen vermag, wird es nicht nur in der freien Feldflur sondern auch im Inneren von Gebäuden eingesetzt. Bei der Messung mit dem Bodenradar werden elektromagnetische Wellen in den Boden gesendet, um dann Laufzeit und Amplitude der reflektierten Signale zu registrieren. Die von einer Antenne direkt auf der Oberfläche erzeugte Welle breitet sich mit etwa einem Drittel der Lichtgeschwindigkeit im Boden aus und wird an Schichtgrenzen zwischen verschiedenen Materialien reflektiert. Auf diese Weise lassen sich im Untergrund verborgene massive Baustrukturen in den meisten Fällen zuverlässig lokalisieren. Im Laufe eigener Untersuchungen (Magdeburger Dom, Basilika Kloster Eberbach[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

17.05.2013

Tillysburg in Oberösterreich - Magnetometer- und Bodenradarprospektion einer mittelalterlichen Burganlage

Im Umfeld der Tillysburg befindet sich eine wüst gefallene mittelalterliche Burganlage, die heute keine baulichen Überreste mehr aufweist. Im Gelände lässt sich die einstige Ausdehnung der Burg allerdings noch ablesen. Auf Betreiben und unter der wissenschaftlichen Leitung der Mittelalterarchäologin Frau Mag. Christina Schmid aus Linz, wurde eine geophysikalische Prospektion konzipiert und im Frühjahr 2013 durchgeführt. Im Vorfeld der Maßnahme war der stark bewachsene Burghügel in vorbildlicher Weise geräumt worden, so dass die Messungen auf dem schwierigen Terrain unter vergleichsweise günstigen Bedingungen vorgenommen werden konnten. Die kombinierte Prospektion mittels Magnetometer und Bodenradar erbrachte Hinweise zur Binnenstruktur der Burg und ermöglicht auf diese Weise auch weitergehende Aussagen zum Aufbau der Gesamtanlage. Unser besonderer Dank gilt dem Grundbesitzer Herrn Dr. Georg Spiegelfeld aus Schlüßlberg, der die Forschungen an der Burganlage wohlwollend unterstützte und[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

22.01.2013

Archäologisch-geophysikalische Prospektion am römischen Limes in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg - Seit mehr als 10 Jahren erfolgreiche zerstörungsfreie Untersuchungen an der ehemaligen römischen Reichsgrenze

Mit den Vorbereitungen zur Aufnahme des Limes in die Welterbeliste der UNESCO nahm auch die intensive geophysikalische Prospektion an diesem herausragenden Denkmal ihren Anfang. Seit 2001 wurden von uns, in enger Zusammenarbeit mit den Fachbehörden der Denkmalpflege in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, rund 100 Plätze am römischen Limes in Deutschland mittels geophysikalischer Prospektion untersucht. Angesichts der Ausdehnung des Limes und der Vielzahl verschiedener Komponenten dieser Grenzanlage stellen sich der Schutz und die Entwicklung dieses Denkmals als komplexe Aufgabe dar. Als Grundlage für alle Entscheidungen im Umgang mit diesem Monument ist deshalb die genaue Kenntnis seines Verlaufs anzusehen. Für die Bearbeitung dieser Fragestellung stehen verschiedene Quellen und Methoden zur Verfügung, wobei selbstverständlich in die Substanz des Denkmals nach Möglichkeit nicht eingegriffen werden sollte. Vor diesem Hintergrund wird verständlich, dass der zerstörungsfrei ar[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

weitere Mitgliedschaften:

 

  • Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen e. V. (KAL)
  • Archäologische Gesellschaft in Hessen e. V.
  • Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V.
  • West- und Süddeutscher Verband für Altertumsforschung e. V.
  • Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF)
  • International Society for Archaeological Prospection (ISAP)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ur- Frühgeschichte (SGUF)
  • Gesellschaft für Naturwissenschaftliche Archäologie Archaeometrie (GNAA)


Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist Mitglied im Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler und erfüllt die strengen Aufnahmekriterien des Geschäftsbereiches Archäologie.
   Sitemap      Impressum      Disclaimer      Links      PZP Denkmal + Landschaft