PZP-InfoKonzepteTechnikProjekteDownloadKontakt
DeutschEnglisch
 

GEOPHYSIKALISCHE PROSPEKTION IN DER ARCHÄOLOGIE, ARCHÄOLOGISCHE PROSPEKTION, ARCHÄOLOGISCHE GUTACHTEN, DENKMALFACHLICHE BEITRÄGE UND ARCHÄOLOGISCHE VORUNTERSUCHUNGEN

ZERSTÖRUNGSFREIE UNTERSUCHUNGEN AN ARCHÄOLOGISCHEN FUNDSTELLEN FÜR DENKMALPFLEGE, FORSCHUNG UND PLANUNGSSICHERHEIT BEI BAUVORHABEN - GEOPHYSIK IM RHEIN-MAIN-GEBIET UND DARÜBER HINAUS

- MAGNETIK - ELEKTRIK - BODENRADAR (GPR) - OBERFLÄCHENPROSPEKTION -

 

Herzlich Willkommen auf den

Internetseiten der Firma

Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR

 

Ihrem Partner bei geophysikalischen Untersuchungen

an archäologischen Fundstellen.

Ob in der Denkmalpflege, der Forschung oder für Planungssicherheit bei Bauvorhaben, wir sind der richtige Ansprechpartner für zerstörungsfreie Detektion archäologischer Befunde.

Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist ein weltweit tätiges, modernes archäologisches Dienstleistungsunternehmen und seit mehr als 15 Jahren ein zuverlässiger wissenschaftlicher Partner bei über 500 Projekten im In- u. Ausland.

12.01.2014

Topographische Aufnahme von Geländedenkmälern – Archäologische Auswertung von Geländedaten

Vor allem in bewaldeten Arealen sind zahlreiche Bodendenkmäler als Relikte ehemaliger Kulturlandschaften, von vorgeschichtlichen Grabhügeln oder Ringwällen über römische Baureste und mittelalterliche Ackerterrassen bis zu Schützengräben des 2. Weltkrieges als Geländemerkmale erhalten. Der erste Schritt bei der Erforschung, dem Schutz und der Erschließung dieser Denkmäler ist die Bestandsaufnahme. Nur auf dieser Grundlage sind qualifizierte Aussagen zum Denkmalwert möglich, um zum Beispiel den räumlichen Bezug zu modernen Bauvorhaben, wie etwa Windkraftanlagen, darstellen zu können. Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrungen bei der Einmessung von obertägig sichtbaren Bodendenkmälern. Topographische Aufnahmen als begleitende Maßnahme zu einer geophysikalischen Prospektion oder auch als unabhängige Untersuchung führen wir, aufgrund unserer archäologischen Kompetenz, von der Auffindung der Geländemerkmale über die Einmessung im Gelände bis zur Datenaufbereitung und Interpretation d[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

07.01.2014

Mit dem Kappameter auf Spurensuche

Mittels Kappameter ist es möglich die Magnetisierbarkeit (Suszeptibilität) von Gesteinen und Sedimenten zu untersuchen. Diese Suszeptibilitätsmessungen eignen sich z.B. für detaillierte Untersuchungen auf Ausgrabungen. Sie helfen beispielsweise optisch nicht oder kaum wahrnehmbare Befunde, die zwar im Messbild einer Magnetometerprospektion, nicht aber bei der Ausgrabung zu erkennen sind, vor Ort zu lokalisieren. Des Weiteren bietet diese Methode auch die Möglichkeit, die Materialeigenschaften verschiedener Schichten einer Stratigraphie zu untersuchen und bestimmte Bereiche in Befunden einzugrenzen. Auf diese Weise konnten z.B. an einer Ofengrube der Eisengewinnung in Wetzlar-Dalheim (Hessen) neue Erkenntnisse zu deren Funktion gewonnen werden (A. Schäfer, Anmerkungen zur Grabungsmethodik auf montanarchäologischen Fundplätzen. In: Frühes Eisen im Mittelgebirgsraum. Siegerland 87, H. 2, 2010, 212-220.). Die Suszeptibilitäsmessungen wurden im Rahmen des Projektes „Die Eisenproduktion a[mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

02.12.2013

Wenn aus Geophysik Archäologie wird – Archäologische Interpretation geophysikalischer Prospektionsergebnisse

Die Dokumentation und Interpretation archäologischer Ausgrabungen hat eine lange Entwicklung hinter sich, die begleitet ist von einer steten wissenschaftlichen Diskussion. Auf diesem Wege sind allgemein akzeptierte Methoden entstanden, die es erlauben überprüfbare Erkenntnisse zu gewinnen. Nachdem die archäologisch-geophysikalische Prospektion zwar in den vergangenen Jahren eine gewisse Standardisierung Ihrer Durchführung erfahren hat, fehlt jedoch immer noch die Diskussion und Fortentwicklung ihrer archäologischen Auswertung. Im Verlauf zahlreicher Projekte wurde von der PZP GbR für die archäologische Interpretation der Messergebnisse ein mehrschichtiges Interpretationskonzept entwickelt. Ausgangspunkt dieser Analyse ist die Bildung von Kategorien, die im Wesentlichen die Höhe der Messwerte, die Form und Größe der Anoma­lien und den Lagebezug zu anderen Strukturen berücksichtigt. Die entsprechende Kategorisierung wird in farblich codierten Umzeichnungen und einem datenbankbasierten [mehr]

Kategorie: kurz vorgestellt

weitere Mitgliedschaften:

 

  • Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen e. V. (KAL)
  • Archäologische Gesellschaft in Hessen e. V.
  • Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V.
  • West- und Süddeutscher Verband für Altertumsforschung e. V.
  • Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF)
  • International Society for Archaeological Prospection (ISAP)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ur- Frühgeschichte (SGUF)
  • Gesellschaft für Naturwissenschaftliche Archäologie Archaeometrie (GNAA)


Die Posselt & Zickgraf Prospektionen GbR ist Mitglied im Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler und erfüllt die strengen Aufnahmekriterien des Geschäftsbereiches Archäologie.
   Sitemap      Impressum      Disclaimer      Links      PZP Denkmal + Landschaft